Der Winter ist ja nicht unbedingt meine Jahreszeit. Lange Läufe bei Schmuddelwetter um den Gefrierpunkt? Ach komm, geh weg. Da freue ich mich schon auf den ersten Metern auf die heiße Wanne danach. Aber was soll’s? Da muss ich durch. Der BiMa im Mai läuft sich nicht von allein, und der Trainingsplan startet ausgerechnet jetzt.

Da kommt es ehrlich gesagt sehr gelegen, dass ich gerade die Odlo Hybrid Seamless Irbis Jacket als aktuelles Testexemplar geschickt bekommen habe. Eine Jacke mit einem Namen, dessen Länge gut zum Trainingsumfang für einen Ultra passt. Was soll da groß schiefgehen?

Seamless und Bodymapping

Nur einer kann Germany’s Next Topmodel werden. Ich bin’s nicht. Da hilft auch die Jacke nix.

Die Werbestrategen der Marken werfen ja gerne mit Begriffen um sich, die man vor dem Kauf erst mal nachgooglen muss. Meistens landet man dann auf irgendwelchen zwielichtigen Blogs – wie zum Beispiel diesem hier. Gut, man hätte das feine Kleidungsstück auch mit nahtlos und enganliegend beschreiben können, aber das wäre nicht trendy genug gewesen.

Womit wir schon mal bei einem Punkt gelandet wären, der mir an der Jacke als erstes aufgefallen ist. Sie ist eng. Was nicht heißen soll, dass sie zu eng ist oder spannt. Vielleicht haben die von Odlo genau das mit Bodymapping gemeint, denn der enganliegende Schnitt ist keineswegs hinderlich. Außer ihr betreibt neben dem Laufen auch noch Kraftsport. Mit Oberarmen wie Arnold prognostiziere ich, dass ihr mit der Jacke keine Freude haben werdet. Wählt im Zweifelsfall lieber eine Nummer größer.

Dass die Jacke so toll sitzt, liegt an der Seamless-Stricktechnik. Strick? Hört sich nicht besonders winddicht an, stimmt’s? Keine Angst, an eine „echte“ Windjacke kommt das Material zwar nicht ran, aber dank der Primaloft Silver Active Wärmeisolierung wird die Körperwärme recht effektiv gespeichert. Zudem hält das wasserabweisende und winddichte Pertex Microlight Material im Frontbereich den Wind und die Feuchtigkeit ab.

Feine Details

Odlo Jacket Hybrid Seamless IRBIS

Links: Kragen mit Täschchen für den Reißverschluss (a.k.a. Zipper Garage) / Rechts: verschließbare Taschen im Frontbereich

In der Praxis überzeugt die Jacke neben ihrer Funktion noch mit feinen und sinnvollen Details. Besonders der hohe Kragen hat mir gut gefallen – das Bufftuch kann durchaus zu Hause bleiben. Er fühlt sich auf den ersten Metern zwar etwas ungewohnt an, aber dadurch, dass das Ende des Reißverschlusses noch ein kleines Täschchen spendiert bekommen hat, stört er auf Dauer nicht. Praktisch sind auch die beiden verschließbaren Taschen im Frontbereich. Handy oder ein Riegel finden so ihren Platz.

Odlo Jacket Hybrid Seamless IRBIS

Links: Seamless-Stricktechnik im Rückenbereich / Rechts: das Logo und die Reflektoren auf den Oberarmen sorgen für Sichtbarkeit

Über die dunkle Jahreszeit habe ich mich oben ja schon beschwert. Gerade jetzt ist es wichtig, gesehen zu werden. Das Orange der Jacke ist schon mal nicht schlecht – als Add-On gibt es für die Sichtbarkeit noch ein Reflektierendes Logo und Applikationen auf den Oberarmen. Das verarbeitete Silbergarn im Material reflektiert zudem auch noch ein klein wenig.

Fazit

Die Odlo Hybrid Seamless Irbis Jacket ist, mal abgesehen von einer Mütze, die ich schon ewig habe, das erste Kleidungsstück des Herstellers in meinem Kleidungsschrank. Ich frag mich gerade wieso? Die Jacke macht einen tollen und hochwertigen Eindruck, ist funktionell und sieht auch gut aus. Zudem gefällt mir, wie Odlo mit dem Thema Nachhaltigkeit umgeht. Insofern: klarer Kauftip!

Weitere Testberichte

Odlo Hybrid Seamless Irbis Laufweste (harlerunner.de)

 

Für die Transparenz

Die Werbeagentur von Odlo hat mir die Jacke kostenlos zur Verfügung gestellt. Den Testbericht habe ich aus freier Hand geschrieben. Es wurde keinerlei Einfluss auf den Inhalt oder die Bewertung genommen.

Odlo Hybrid Seamless Irbis Jacket

119 € (Sale)
Odlo Hybrid Seamless Irbis Jacket
95

Passform

10/10

    Design

    10/10

      Funktionalität

      9/10

        Verarbeitung

        10/10

          Preis/Leistung

          9/10

            Spaßfaktor

            10/10

              Positiv

              • Tolle Verarbeitung
              • Klasse Design
              • Sehr atmungsaktiv

              Negativ

              • Für Muskelberge könnte sie zu eng sein.

              1 Kommentar

              1. Comment by ONMA Hannover

                ONMA Hannover Antworten 23. April 2018

                Vielen Dank für diesen Testbericht. ich war schon seit längerem auf der Suche nach einer neunen funktionalen Sportbekleidung. Besonders gefallen mir die Reflexionen. Ist mir wichtig, wenn ich laufen gehe das mich andere Verkehrsteilnehmer wahrnehmen.

                Zudem gefällt mir der Aspekt der Nachhaltigkeit.

                Liebe Grüße aus Hannover

              Dein Kommentar

              Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

              E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren. Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

              Close
              Go top