Exit

Man lernt ja nie aus. So lese ich im aktuellen Prospekt von thoni mara, dass ich zu den so genannten »Best Agern« unter den Läufern gehöre. Ich für meinen Teil tituliere mich ja eher als alten Sack, aber bitte – wenn die meinen. Es hört sich zumindest gut an. Vielleicht steckt da auch ein klitzeklein wenig Marketingstrategie dahinter, wer weiß? Mit Sicherheit gehöre ich jedoch zur Zielgruppe des Unternehmens, welches für seine qualitativ hochwertige Laufbekleidung bekannt ist, die ausschließlich in Deutschland gefertigt wird.

Made in Germany - das sieht man leider nur noch selten. Meist wird im asiatischen Raum gefertigt. Ist eben billiger.

Made in Germany – das sieht man leider nur noch selten. Meist wird im asiatischen Raum gefertigt. Ist eben billiger.

thonimarastore.de war so nett und gab mir die Möglichkeit, mich von der Qualität eines Produkts zu überzeugen. Ich hab mir das Ohne-Arme Shirt ausgesucht – ist ja schließlich Sommer. Beschrieben wird es als atmungsaktiv, klimaregulierend und geruchshemmend. Es scheuert nicht, ist zudem antibakteriell, ergonomisch und nahtlos.

Ich fasse das besser mal mit meinen Worten zusammen: es trägt sich sehr angenehm auf der Haut. Muss es auch, denn auf selbiger liegt es nah an. Ich erspare euch daher jegliche Ganzkörperselfies – stellt euch einfach einen Endvierziger in einem engen, blauen Laufshirt vor. Ergonomisch heißt eben leider nicht, dass auch Ansätze von Speckröllchen kaschiert werden. Besitzt ihr selbige, nehmt besser eine Nummer größer. Ich nehme es als Ansporn, noch ein bis zwei Kilo abzuspecken. Wettkampfgewicht – ihr wisst Bescheid. Im Herbst ist Marathon.

Genug des Kopfkinos – zurück zum Shirt. Es fühlt sich gar nicht so recht wie ein Funktionsshirt an. Irgendwie vermisst man (ok, nicht wirklich) das „Plastik-Feeling“, welches man in so mancher Funktionsbekleidung hat. Das Material (60% Polyamid, 40% Polypropylen) kommt eher wie ein weicher Baumwollmix daher, funktioniert aber – muss ja, ist ja Funktionsbekleidung. Es scheuert in der Tat nichts, und selbst bei 30°C im Schatten macht die Faser nicht schlapp.

Qualitativ hochwertig verarbeitet - steht nicht nur auf dem Papier. Kann man auch sehen...

Qualitativ hochwertig verarbeitet – steht nicht nur auf dem Papier. Kann man auch sehen…

Kommen wir noch mal kurz zur Qualität: ich habe selten ein Shirt gesehen – nee, halt – ich habe nie ein Shirt gesehen, welches so hochwertig verarbeitet war, wie dieses. Find ich gut und gibt ein Like. Hoppla, jetzt bewege ich mich gerade aus dem Zielgruppenradius heraus. Also bleibe ich besser da drin. Alte Männer achten nicht nur auf Qualität, sondern auch auf den Preis: Das Shirt kostet 35 EUR. Das zahle ich für ein Produkt anderer Markenhersteller auch – nur mit dem Unterschied, dass die das fast alle in Asien für Hungerlöhne fertigen lassen. Reimt euch zusammen, was ich demnächst kaufen werde.

 

Für die Transparenz

Das Shirt wurde mir von thonimarastore.de kostenlos zur Verfügung gestellt. Den Testbericht habe ich aus freier Hand geschrieben. Es wurde keinerlei Einfluss auf den Inhalt oder die Bewertung genommen.

11 Kommentare

  1. Comment by Thomas (Harlerunner)

    Thomas (Harlerunner) 28. Juni 2015

    Oh, ich hatte die Marke anders eingeschätzt – bisher. Scheint ja doch einen genaueren Blick wert zu sein.

    • Comment by Martin

      Martin 28. Juni 2015

      Wie hattest du sie denn eingeschätzt? Das würde mich ja jetzt mal brennend interessieren… :hehehe:

      • Comment by Thomas (Harlerunner)

        Thomas (Harlerunner) 28. Juni 2015

        Ich war davon ausgegangen, dass jemand dieses gut zu vermarktende Wortspiel „Marathon – Thoni Mara“ dafür benutzt ein Label auf irgendwelche Standard-Asia-Ware zu drucken und teuer zu verkaufen. Danke für die Aufklärung.

  2. Comment by Jürgen

    Jürgen 28. Juni 2015

    Thoni Mara ist ein Muss, Alder. ;-)

    (und das sage ich nicht als treuer Kunde … )

    • Comment by Martin

      Martin 28. Juni 2015

      Sondern als was?

      • Comment by Jürgen

        Jürgen 28. Juni 2015

        Als Läufer. :-)

  3. Comment by Daniel

    Daniel 29. Juni 2015

    Jetzt weiß ich endlich auch, warum mich die Sachen so kalt lassen. Ich bin einfach zu jung und zu dynamisch ;-))))

    • Comment by Martin

      Martin 29. Juni 2015

      Oder aber: noch viel lernen junger Läufer du musst.

  4. Comment by Mathias S.

    Mathias S. 14. Juli 2015

    Bin vor kurzer Zeit auf die Marke gestoßen und habe die Lauftight ausprobiert. Der Stoff fühlt sich eindeutig anders als gewohnt an aber ich bin sehr zufrieden damit. Ein Laufshirt wird demnächst getestet.

  5. Comment by Laufhannes

    Laufhannes 18. Juli 2015

    Für einfache Laufshirts, von denen ich pro Woche dann gerne 5 bis 10 brauche, sind mir die thoni mara-Sachen doch ein wenig zu teuer. Aber normale Shirts sammelt man über die Zeit ja zum Glück genug.

    Ich habe seit langem ein Langarmshirt und eine Hose (die leider inzwischen kaputt ist), beides war sein Geld aber absolut wert!

    • Comment by Martin

      Martin 18. Juli 2015

      10 Shirts pro Woche?? Wie oft läufst du denn um Himmels Willen? :eek:

Kommentare geschlossen.

Close
Go top