Mit seinem Vorgänger hat alles angefangen. Als 2019 der Nevos als erster Schuh von True Motion auf den Markt kam, schaute wohl jeder erstaunt auf die typische U-förmige Mittelsohle des Novizen auf dem Laufschuhmarkt. Mittlerweile hat der Nevos nicht nur Geschwister, sondern bereits schon einen Nachfolger gefunden.

Falls ihr euch erinnert: Ich durfte Ende letzten Jahres bereits den großen Bruder des Nevos, den True Motion U-TECH Aion, ausgiebig testen. Anfangs zunächst ungewohnt, doch schon beim ersten Einsatz – gleich auf der Halbmarathon-Distanz – wusste der Schuh zu überzeugen. Was liegt also näher, als sich mit dem jüngsten Familienmitglied anzufreunden? Das dachten sich auch die netten Menschen von True Motion, und so landete ein Paket mit dem neuen True Motion U-TECH Nevos next gen bei mir vor der Haustür. Danke dafür!

Viva la perfección!

Ich bin immer ganz entzückt, wenn Hersteller ihre erfolgreichen Modelle nicht auf Links krempeln oder mit der Brechstange bearbeiten, wenn es um einen Nachfolger geht. Mir fallen da spontan ein oder mehr Schuhe ein, die verschlimmbessert worden sind, so dass ich sie nicht mehr leiden mochte. Nun, beim True Motion U-TECH Nevos next gen wird das nicht der Fall sein, allein aus dem einfachen Grund, weil ich den Vorgänger nie am Fuß hatte. Ich vertraue einfach mal darauf, dass man hier beim Update mehr auf Perfektion als auf Revolution gesetzt hat.

True Motion U-TECH Nevos next gen

Der True Motion U-TECH Nevos next gen macht einen sehr wertigen Eindruck und kann durchaus mit einer ansprechenden Optik glänzen. Im Vergleich zum Aion kommt er schlanker daher. Das macht sich auch auf der Waage bemerkbar. Etwa 20 Gramm weniger als der große Bruder zeigt meine Küchenwaage an. Mit 295 Gramm bei Größe 44,5 liegt er nicht auf Lightweight-Niveau, wohl aber im Bereich vergleichbarer Laufschuhe anderer Marken.

True Motion U-TECH Nevos next gen

Neben einem neuen atmungsaktiven und leichtem doppellagigen Jacquard-Mesh kann der Nevos nun mit einer verbesserten Passform, mit mehr Platz in der Zehenbox, 30% zusätzlichen Dämpfungschaum und einer Außensohle mit mehr Grip glänzen. Die bewährte U-TECH™ Technologie sowie die MotionBridge für einen optimalen Energietransfer sind selbstredend auch beim neuen Modell mit an Bord.

Wie auch der Aion hat der Nevos next gen eine Sprengung von 10 mm. Die Mittelsohlenhöhe beträgt hinten 24 mm und vorn 14 mm. Hier höre ich beinahe den ein oder anderen Aufschrei. Ja, das ist eine Menge Drop, aber die Ferse sinkt durch die U-Form tatsächlich in den Schuh ein, so dass der Höhenunterschied zumindest beim Laufen nicht mehr ganz so drastisch rüberkommt.

True Motion U-TECH Nevos next gen

Für gute Sichtbarkeit in der Dunkelheit glänzt der Nevos next gen mit einer 360° Grad Reflektivität durch sämtliche Us und die Applikationen auf der Zehenbox. By the way: Der Schriftzug auf der Fersenkappe ist schief, aber mich dünkt, das ist beabsichtigt.

True Motion U-TECH Nevos next gen

Gut gefallen haben mir die elastischen, ovalen Schnürbänder und die gepolsterte Zunge. Weniger die für mein Empfinden etwas zu niedrige Fersenkappe. Wie auch beim Aion könnte die ein klein wenig höher sein. LäuferInnen mit Achillessehnenproblemen dürften allerdings zufrieden damit sein.

True Motion U-TECH Nevos next gen

Der True Motion U-TECH Nevos next gen in der Praxis

Nun, wenn der True Motion U-TECH Nevos next gen tatsächlich mehr Platz spendiert bekommen hat, dann wäre wohl sein Vorgänger nichts für mich gewesen. Das soll nicht heißen, dass der Schuh unbequem ist, doch ein Raumwunder – das ist er sicher nicht. Der Schuh sitzt schon recht eng. Und das sage ich als jemand, der nicht die breitesten Füße hat. Okay, ich bin in letzter Zeit viel in Schuhen mit breiter Zehenbox rumgerannt. Eventuell liegt es daran, dass ich mich an den Nevos next gen erst gewöhnen musste.

True Motion U-TECH Nevos next gen

Apropos gewöhnen. Beim Test des Aion hat es nicht allzu lange gedauert, bis ich mich an die U-förmige Dämpfung gewöhnt hatte. Ehrlich gesagt hatte ich beim Nevos next gen erst nach zwei oder drei Läufen Gefallen an ihm gefunden. Das lag sicherlich an der Erwartungshaltung, die ich vom Aion hatte, der dank des sogenannten “Full Lenght U-Tech” ein homogeneres Dämpfungsverhalten besitzt. Der Nevos next gen ist im Vorfuß eher direkt, so dass das üppig gedämpfte U-Element einen beinahe krassen Gegensatz darstellt. Genau hier habe ich etwas gebraucht, bis ich damit klargekommen bin. Heißt auch: Auf Anhieb mal eben einen Halbmarathon hinzimmern, wie bei Aion, habe ich mich mit dem Nevos next gen nicht getraut. Für Läufe bis um die 10 km mag ich ihn aber schon.

Mein Fazit zum True Motion U-TECH Nevos next gen

Machen wir es kurz. Ich bleibe eher Fan vom Aion. Das heißt aber lange nicht, dass der Nevos next gen kein gescheiter Schuh ist. Da stecken viel Herzblut, Wissenschaft und Innovation drin, der Schuh ist wertig und sicherlich jeden der 150 Euros wert. Aber ihr kennt das mit dem Topf und dem Deckel: Das etwas schwammigere, und instabilere Gefühl sowie die schmälere Passform des Nevos lassen mich zum großen Bruder Aion greifen. Auf dessen “Next gen” bin ich tatsächlich sehr gespannt.

True Motion U-TECH Nevos next gen

 

Für die Transparenz

Der True Motion U-TECH Nevos next gen wurde mir für diesen Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Den Bericht habe ich aus freier Hand geschrieben. Es wurde keinerlei Einfluss auf den Inhalt oder die Bewertung genommen.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Go top