Exit

Am Ende des letzten Jahres habe ich zum gemeinschaftlichen Laufen aufgerufen. Mit mehr oder minder starkem Feedback. Ist nicht jedermanns Sache, sehe ich ein. Aber vielleicht spornt es an, wenn ich mal kurz von den letzten drei Monaten berichte.

Irgendwann Mitte Oktober zeigte die Waage bedrohliche 95 kg an – das bei einer Größe von 1,83 m. Den BMI dürft ihr nun selber ausrechnen. Ich verrate nur eins – zu fett. Die Konsequenz war klar: die 100 kg durften auf keinem Fall erreicht werden, also fing ich wieder mit dem Laufen an. Das klappte soweit ganz gut, innerhalb von zwei Wochen hatte ich schon 1,5 kg runter. Ich investierte diverse Euro in neue Laufschuhe, zeichnete mit RunKeeper meine Runden auf und nervte meine Facebook-Kontakte mit dem Posten meiner Läufe.

Man soll sich Ziele setzen, hatte ich irgendwo gelesen. Also meldete ich mich – waghalsiger Weise – für den Halbmarathon im Mai 2014 in Kassel an. Und das, obwohl ich bisher noch nicht mal die 10 km geknackt hatte. Außerdem definierte ich als Zielgewicht bis zum 1. Mai die 85 kg. Da man als Läufer sich meist auch automatisch gesünder ernährt, sollte das machbar sein.

Tschakka – Ziel erreicht!

goal

Um es kurz zu machen: die Waage zeigte bereits heute die 85 kg an. Die Halbmarathon Distanz habe ich bereits dreimal hinter mir. Gestern bin ich zusammen mit Jens sogar 28 km durch die Landschaft getrabt. Insgesamt liege ich seit Beginn der RunKeeper-Aufzeichnung bei 411 km und 40.000 verbrannten Kalorien.

So. Falls ihr nun spontan die Laufschuhe schnürt – prima, Ziel erreicht!

34 Kommentare

  1. Comment by Stefket

    Stefket 19. Januar 2014

    Wie oft läufst du denn in der Woche? Und wann? Vor der Arbeit, nach der Arbeit? Ich tu mich immer noch sehr schwer, mich nach der Arbeit zu überwinden und die Laufschuhe zu schnüren.

    • Comment by Martin

      Martin 19. Januar 2014

      Drei Laufeinheiten die Woche: zweimal „Werktags“ nach der Arbeit (5-8 km), eine große Einheit (15-20 km) am Wochende.

  2. Comment by Moellus

    Moellus 19. Januar 2014

    klingt gut!

  3. Comment by Ulf

    Ulf 19. Januar 2014

    Ergänzend zu den Fragen von Stecket: Mit welcher Geschwindigkeit bist Du das angegangen? Welche Schuhe hast Du denn so genutzt? Empfehlenswert?

      • Comment by Ulf

        Ulf 19. Januar 2014

        Ja, sorry, Pace – so schnell kriege ich das nicht hin, mit 7:21 min/km trabe ich durch die Landschaft – zusammen mit 111 Kg. Aber: der Weg ist das Ziel.

        • Comment by Martin

          Martin 19. Januar 2014

          Pace finde ich auch völlig überbewertet. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die schnellen Läufe viel mehr auf die Knochen gehen, als die langen. Außerdem ist die Regenerationszeit länger. Also bleib mal lieber bei deinem Tempo. Wirst von alleine schneller, wenn die Pfunde purzeln.

          • Comment by Ulf

            Ulf 19. Januar 2014

            Und damit das Ziel erreicht wird, habe ich wieder brav meine 8 km abgespult – wieder etwas besser. Die Asics Fuji Trabuco 2 schaue ich mir beim nächsten Wechsel an – aktuell habe ich die GT 2160 von Asics im Betrieb. Mein Gewicht bietet da nicht so arg viel Auswahl.

          • Comment by Martin

            Martin 19. Januar 2014

            Von dem GT hatte ich den Vorgänger.

            Schau dir doch mal die Modelle von Brooks an. Da sollte was dabei sein.

  4. Comment by Arne

    Arne 19. Januar 2014

    Super Martin. Zum Einen großen Respekt, dass du deine „Körperwerte“ so offen nennst und damit auch anderen den Ansporn gibst, etwas zu machen. Zum Anderen natürlich riesen Respekt vor der bisherigen Leistung. Im FB verfolge ich es ja mit und muss sagen, dass ist echt richtig gut. Hut ab, und weiter so!!!

  5. Comment by axel

    axel 19. Januar 2014

    RESPEKT!

  6. Comment by Arne

    Arne 19. Januar 2014

    Was ist jetzt eigentlich dein nächstes Ziel? Also der Halbmarathon ist ja quasi geschafft und dein Wunschgewicht hast du auch erreicht.

    • Comment by Martin

      Martin 19. Januar 2014

      Gute Frage – darauf habe ich gewartet. :hehehe:

      Also erst mal den HM-Kassel unter 2:00 Stunden laufen. Bei der Anmeldung habe ich noch als Zielzeit 2:30 gewählt. Derzeit liege ich bei ca. 2:04.

      Wenn der HM im Wettkampf durch ist, peile ich mal für den Herbst einen Marathon an.

      85 kg sind nicht mein Wunschgewicht, sondern das erste Ziel, welches ich mir gesetzt hatte. Nächstes Ziel sind 80 kg. Mal schauen, wie ich dann aussehe.

  7. Comment by Jens

    Jens 19. Januar 2014

    Wow, Respekt. Ich habe gerade auch wieder angefangen zu laufen, aber ich komme über die 5 km nicht raus. Da verlässt mich dann immer die Lust, Kondition, was auch immer :)

    • Comment by Jens K.

      Jens K. 20. Januar 2014

      Das wird schon noch. Bleib einfach dran und laufe mindestens drei mal die Woche. Bei mir ist das nach einer längeren Pause auch jedes mal das gleiche. Die ersten paar Wochen machen keinen Spaß. Aber irgendwann stellt sich eine gewisse Leichtigkeit ein und an schönen Lauftagen ist man dann regelrecht euphorisch beim Laufen.

      • Comment by Jens

        Jens 20. Januar 2014

        Wenn mir das jemand mit den gleichen Initialen sagt, wie meine, dann kann ich das nur glauben :)
        Aber mal ernsthaft, drei mal die Woche laufen schaffe ich einfach nicht. Aber versuche mich jetzt an zwei mal. Irgendwo muss da noch Zeit übrig sein.

  8. Comment by Stefan

    Stefan 19. Januar 2014

    Meine Hochachtung

  9. Comment by Vlad

    Vlad 20. Januar 2014

    Glückwunsch!

    Ich habe meine 16+kg – habe bei knapp 92kg aufgehört zu wiegen :-) – hauptsächlich mit der Ernährungsumstellung erreicht: alles was mit Getreide, viel Zucker und Kartoffel zu tun hat esse ich seit 12/2011 nicht mehr.

    Momentan schwanke ich zwischen76-77kg bei 177cm Größe. Als Ausgleich gibt es Liegestütze, Klimmzüge, Barrenstutz, Kniebeugen und viel spazieren. Laufen habe ich ein paar mal probiert: empfand es als seeeehr langweilig und meine Knie waren alles anders als erfreut.

    BMI ist sehr ungenau, da er gar nicht die Muskelmasse berücksichtigt – oder besser gesagt kein Unterschied zwischen fett und Muskeln macht – und man schon mit Körpergewichtsübungen recht schnell in die Kategorie übergewichtig kommt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Body-Mass-Index#Kritik

    • Comment by Martin

      Martin 21. Januar 2014

      Jeder wie er mag. Ich persönlich empfinde Klimmzüge als Horror. :D

      Laufen ist für mich alles andere als langweilig, schon allein der Landschaft wegen – vorausgesetzt man variiert die Strecke. Und dass die Knie am Anfang meckern, erst recht bei 92 kg, ist normal. Da muss man durch. Das gibt sich aber schnell.

  10. Comment by Martin

    Martin 21. Januar 2014

    Mal eine Bitte an diejenigen, die mich auf RunKeeper hinzufügen wollen:
    Bitte tut dies nur, wenn ihr regelmäßig lauft. Bitte keine Radfahrer oder Spaziergänger. Dankeee! :)

  11. Comment by Jürgen

    Jürgen 22. Januar 2014

    Danke für deinen Post!

    Du hast die Sache mit der Ernährung nur kurz angeschnitten. Hast du die komplett umgestellt, angepasst oder bis auf ein paar Müsliriegel vor dem Laufen beibehalten?

    • Comment by Martin

      Martin 22. Januar 2014

      Komplett umgestellt habe ich nicht. Ich esse sogar verwerflicherweise auch noch abends Kohlenhydrate.

      Allerdings esse ich jetzt gesünder (mehr Obst und Gemüse), bewusster (kleinere Mengen) und weniger Zucker (keine Schokolade und andere Süssigkeiten). Chips und Co. verkneife ich mir auch. Zudem wenig Alkohol und viel Mineralwasser.

  12. Comment by Dave

    Dave 26. Januar 2014

    Wow, das ist ja super!

  13. Comment by RalfSchmitz

    RalfSchmitz 29. Januar 2014

    Habe mich letzt Woche für einen Halbmarathon entschieden, Anfang Februar ist die Anmeldung. Der Halbmarathon selbst startet erst im Oktober: http://www.bottwartal-marathon.de/ . Jetzt gehts fleißig ans Trainieren. Jogge zwar mittlerweile fast täglich, aber nur morgens ca. 3 km zum wach werden… habe bis jetzt ein mal im leben 12 km gejoggt innerhalb von 50 min. Da muss noch ein wenig geübt werden ;-)

  14. Comment by Peter

    Peter 30. Januar 2014

    Über 8kg ist wirklich schon sehr gut. Ich habe mal über 6 kg abgenommen über einen Monat verteilt. Das war schon schwer.

  15. Comment by mac

    mac 8. Februar 2014

    Glückwunsch!

    Ja für uns Computerheinis ist das Thema Gewicht allgegenwärtig. Und leider nimmt man beim Sitzen vor den Teilen immer so schnell zu! :-(

    Da muss einfach ein Ausgleich her!

    Ich wünsche dir viel Erfolg für deinen Halbmarathon in Kassel! Und schon eine Zeit für dich selbst definiert oder einfach nur ankommen?

    Gruß
    Matthias

    • Comment by Martin

      Martin 8. Februar 2014

      Neee, das Ziel nur ankommen war bei der Anmeldung noch Stand der Dinge. Mittlerweile möchte ich unter 2:00 laufen. Siehe auch weiter oben.

  16. Comment by Jule

    Jule 21. Februar 2014

    Gratuliere, weiter so.
    Ich hab gelenkprobleme beim Laufen bekommen, trotz teurer Schuhe.
    Außerdem war es deprimierend, 30 min seine Runden zu laufen, und dann auszurechnen, daß das einem Jogurt entspricht. Und ich hatte nach dem Laufen häufig hunger..:-)
    Also musste eine Alternative her. Die habe ich in bewusterer Ernährung gefunden. Die Kilos purzelten dann sehr schnell, als ich mehr beim Fett aufgepasst habe. Nicht komplett verzichtet, aber überall immer ein bischen weniger davon. Und daran habe ich mich dann gewöhnt, und nun schmeckt es mir auch so.
    Schönes Wochenende

  17. Comment by Bin

    Bin 23. Februar 2014

    Ich starte jetzt auch ab morgen :-).

    Endlich, das Fett muß weg.

  18. Comment by Mattis

    Mattis 6. März 2014

    RunKeeper ist eine richtig gute Sache.
    Es gibt keine besser Motivation

    Grüße

    Matthias

  19. Comment by Jens

    Jens 17. März 2014

    Dein Halbmarathon ist ein schönes Projekt, das ich mit großem Interesse verfolge, da ich ebenfalls für den 4. Mai mein allererstes Rennen plane (Hamburg). Deine Verbesserungen in so kurzer Zeit finde ich beachtlich! Umso erschreckender ist es aber, dass nun seit einer Weile gar nichts mehr gelaufen ist. Quäl dich, du Sau :)

  20. Comment by Ulrike Giller

    Ulrike Giller 2. April 2014

    Da kann ich nur sagen: Respekt und auf jeden Fall weiter so. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

  21. Comment by Sven

    Sven 10. April 2014

    Hey, das hört sich ja super an.

    Ich selber habe keinen Trainingsplan, ich laufe nur nach Lust, doch dann macht es mir großen Spaß. Zur Gewichtsabnahme ist es auch geeignet, der Rücken dankt es einem auch.

    Sitzen ist ja schlecht für den Körper, also weiter so!

Kommentare geschlossen.

Close
Go top