Exit

Zu Beginn des Jahres nimmt man sich etwas vor. Da der Schweinehund schon letztes Jahr begraben wurde, geht es jetzt an die Optimierung der Leidenschaft, genauer gesagt um die des Laufstils. Schaut man sich das folgende Video an, erkennt man klar den Rückfußläufer. Ist blöd für die Gelenke, sicher auch eine Ursache für Kniebeschwerden aller Art.

Das Thema Natural Running hatte ich schon vor einiger Zeit auf dem Schirm. Jetzt gilt es, das Projekt in die Tat umzusetzen. Ein behutsamer Umstieg auf Mittelfußlauf und das Verwenden von weniger gedämpften, flacheren Schuhen – das ist der Plan. Ob das geklappt hat, erfahrt ihr im Laufe des Jahres hier in diesem Blog. Ich hoffe, das nächste Video zeigt einen Fortschritt.

Was habt ihr euch für 2015 vorgenommen?

20 Kommentare

  1. Comment by Alex

    Alex 2. Januar 2015

    Eine gute Entscheidung!
    Empfehle Dir ernsthaft auch mal ein Seminar bei einem entsprechendem Trainer zu absolvieren, gute Erfahrungen habe ich bei Christian Marquardt gemacht. Siehe auch hier: http://alexanderneng.de/wp/laufseminar-bei-doc-marquardt-in-erlangen/

    Wie es der Zufall so will ist mir bei unserem Umzug auch noch eine ältere Auflage seiner „Laufbibel“ in die Hände gekommen, Dir könnte ich Dir, falls Interesse besteht, ebenfalls zukommen lassen.

    • Comment by Martin

      Martin 2. Januar 2015

      Zu der Laufbibel sage nicht sicher nicht nein. Musst mir nur sagen, was du dafür bekommst!

      Ich hab von Marquardt hier auch „Natural Running“ stehen. Das ist auch sehr empfehlenswert.

      Bezüglich Training hatte ich schon mal in Betracht gezogen, in einen Verein zu gehen. Wir haben ja hier den PSV Kassel und dort mit Winfried Aufenanger den ehemaligen DLV Verbandstrainer der Marathonläufer. Besser geht’s ja kaum. Aber das ist eher ein langfristiges Vorhaben.

      • Comment by Alex

        Alex 2. Januar 2015

        Die Laufbibel bekommst geschenkt. Ist wie gesagt eine ältere Auflage (steht aber im Grunde das selbe wie in der neuen).
        Musst mir nur bei Gelegenheit Deine Adresse zukommen lassen.

        Winfried habe ich mal auf einer Trainerfortbildung gehört. Das was er erzählt hatte Hand und Fuß. Aber mehr weiß ich von Ihm leider nicht.

        • Comment by Martin

          Martin 2. Januar 2015

          Der organisiert u.a. den Kassel Marathon. Und das macht er mit voller Hingabe.

          Adresse steht hier im Impressum. Vielen Dank schon mal! :)

  2. Comment by Eddy

    Eddy 2. Januar 2015

    Also ich hätte ja jetzt nicht vermutet, dass der Laufstil verbessert werden muss…

    …und das könnte einiges erklären. Zum Beispiel meine Knieschmerzen.

    Hmm…. *grübel*

    • Comment by Martin

      Martin 2. Januar 2015

      Manchmal müsste man die Verwendung von Ironie-Tags oder zumindest von Smilies zur Vorschrift machen! :hehehe:

  3. Comment by Laufhannes

    Laufhannes 2. Januar 2015

    Autsch. Sicher, wenn man gerade darauf achtet, wirkt es noch extremer, aber nach einem besonders Gelenke-schonenden Laufstil sieht das wirklich nicht aus ;-)

    • Comment by Martin

      Martin 2. Januar 2015

      Ich war auch ein klein wenig überrascht, dass es so extrem aussieht. Vielleicht habe ich es aber auch selber provoziert, weil ich auf dem Video besonders sportlich aussehen wollte. Es hatte eigentlich einen anderen Zweck. ;)

  4. Comment by Daniel

    Daniel 2. Januar 2015

    Was für eine Pace läufst Du denn da in dem Video?
    Verbessern kann man immer etwas – ich habe Mitte 2014 versucht meine Schrittfrequenz zu erhöhen (entlastet auch) – das ist schon eine ziemliche Sisyphosarbeit. Immerhin möchte man etwas ändern, was man unbewusst mehrere tausend mal beim Laufen macht und das mit deutlich weniger bewussten eingriffen. Aber ich will nicht unken – ich habe es geschafft sie etwas zu erhöhen (bei gleichem Tempo) … aber einen wirklich Effekt habe ich nicht verspürt.

    Vorgenommen für 2015 habe ich mir eigentlich nichts Technikspezifisches. Ich könnte jetzt sagen mehr Lauf-ABC machen, aber das krieg ich sowieso nicht hin. Also eher sowas wie eine vierstellige Meterdistanz in 3:xx-er Pace zurücklegen können ;-)

    • Comment by Martin

      Martin 2. Januar 2015

      Keine Ahnung, was das für eine Pace war. Ich hab das iPhone auf die Baumstämme drapiert und bin danach möglichst elegant daran vorbei gespurtet.

      Normalerweise laufe ich mit einer Pace um die 5:00.

  5. Comment by Dirk Szelinski

    Dirk Szelinski 3. Januar 2015

    Ich meinte gelesen zu haben das Du dein Laufstil auf Vorfuss umgestellst hast. Optimierung von Oben angefangen-
    Deine arme fuchteln zu viel herum. Der armeinsatz würde bei einem 400m Rennen angemessen sein, jedoch nicht für das Laufen in diesem Tempo. Du bist immer noch Fersenlauefer. Komme bewusst mit dem Vorderfüße auf, mache dabei kürze Schritte. Dannlaufe halt langsamer (für denn Anfang) oder erhöhe deine Schrittfrequenz um bei deinem alten Tempo zu bleiben. Wenn Du Vorfusslauefer geworden bist, ist dein Fersenanheben sehr gut. So rennen die schnellen. Vorfuss, vorne kurz, hinten lang und Abdruck

    • Comment by Martin

      Martin 3. Januar 2015

      Nee, Dirk. Vorfußläufer war ich noch nie. Danke für den Tipp mit den Armen, da werde ich drauf achten.

      Dass der Fersenhub recht gut ist, hat man mir auch schon bei einer Laufbandanalyse bei RunnersPoint gesagt. :)

  6. Comment by Pooly

    Pooly 4. Januar 2015

    Noch so ein „bekloppter“, der sich beim Laufen filmt ;)
    Mache ich manchmal auch ganz gerne.

  7. Comment by Jens

    Jens 8. Januar 2015

    Komm zu uns in den PSV! Hab ich dir letzte Saison schon gesagt… Und dir übrigens auch schon andere Schuhe empfohlen ;) Aufi ist ein hervorragender Trainer und – noch wichtiger – die Truppe ist toll! Laufstiltechnisch empfehle ich dir übrigens das Buch „ChiRunning“ von Danny Dreyer. Marquardt geht in eine ähnliche Richtung: http://www.amazon.de/ChiRunning-Die-sanfte-Revolution-Laufschule/dp/3936973482. Perfekte Frequenz soll übrigens 180 Schritte in der Minute sein.

    • Comment by Martin

      Martin 10. Januar 2015

      Das mit dem PSV werde ich mir in der Tat überlegen (siehe auch Kommentar weiter oben). Welche Schuhe hast du mir denn nochmal gleich empfohlen? Ich hab mir jetzt den Asics Gel-DS Racer 10 gekauft. Flach & leicht – komme super mit zurecht.
      Die 180er Frequenz propagiert ja auch Scott Jurek in „Eat & Run“. Habe ich mal auf ein paar Meter versucht. Nicht einfach. :hehehe:

      • Comment by Alex

        Alex 10. Januar 2015

        Persönlich mag ich Ascis gar nicht. Zu unflexibel und die Pronationsstütze brauchen auch die wenigsten Läufer wirklich.
        Wenn Du wirklich leichte und schnelle Schuhe möchtest, schau Dich mal bei inov-8 (f-lite, roclite, x-talon), brooks (Pure Serie) oder NewBalance (minimus Serie) um. Das sind wirklich Schuhe die Dich zum aktiven Laufen zwingen.

  8. Comment by Jens

    Jens 10. Januar 2015

    Mein Schuh der Wahl ist der Saucony Type A6. Und ab nächster Woche nehme ich dich mit ins Training :)

  9. Comment by Jan-Philipp Scherwat

    Jan-Philipp Scherwat 18. März 2015

    Wahrscheinlich muss ich mir auch mal Gedanken um meinen Laufstil machen, ich habe seit einigen Wochen Knieprobleme. Nicht wirklich sehr schmerzhaft, aber sind sind da. Habe eine 10tägige Laufpause gemacht, aber die Schmerzen sind noch immer da. Zwar nicht mehr so extrem wie am Anfang, aber dennoch vorhanden.
    Alles fing damit an, dass ich mich an einem Baumstumpf gedehnt habe und ich ein leichtes Ziehen verspürt habe. Nach 8 km zog es dann ziemlich extrem. Glaube aber nicht, dass das vom Dehnen herkommt, sondern evtl. durch einen falschen Laufstil.

    • Comment by Martin

      Martin 18. März 2015

      Schwer zu sagen, ob die Kniebeschwerden wirklich vom Laufstil kommen. Ihn zu verbessern schadet sicher nicht. Ebenso wenig wie Gymnastik, Dehnen und das Verwenden der Blackroll.

  10. PINGBACK › Newton Running Men’s Fate im Test › Fate, Laufschuh, Natural Running, Newton, Newton Running › runomatic

Kommentare geschlossen.

Close
Go top